Abkühlen mit Bruckner

Heisser Sommer?

Jetzt abkühlen mit Bruckner

Wenn die Temperaturen steigen wird das Üben und Unterrichten hart.
Unten findest du 10 Abkühl-Tricks, speziell für Musiker.

10 subito mf Abkühl-Tricks

Der Wasserfall: Handgelenke unter fliessendes kaltes Wasser – dies zieht die Wärme aus deinem Körper.

Der kleine Ozean: Falls du die Möglichkeit hast, mache

ein kühles Fussbad. Dies kühlt deinen Körper innert Minuten ab.

Der Monsun: In grösseren Kaufhäusern und Drogerien zu finden sind Sprays, die Wasser fein zerstäuben – perfekt für die Abkühlung von Gesicht und Hals. Ein mit Wasser gefüllter Parfümzerstäuber tut’s aber auch.

Die grüne Erlösung: Eine kalte Gurkenscheibe auf die Stirn kleben – klingt komisch, fühlt sich aber fantastisch an.

Das Wundermittel: Menthol-Sticks oder kühlender Menthol-Gel für Kniekehlen, Handgelenke und Schläfen fühlen sich super frisch an.

Kalt macht nicht kalt: Kalte Getränke fühlen sich zwar frisch an, lassen den Körper jedoch anschliessend aufheizen und schwitzen. Getränke in Zimmertemperatur helfen besser gegen Hitze.

Sorry Starbucks: Kaffe bringt dich zum Schwitzen, was beim Üben unangenehm ist. Besser darauf verzichten.

À la Española: Früh aufstehen, bis 12Uhr üben, Siesta bis 17Uhr und anschliessend eine Abend-Session. So profitiert man von den kühleren Stunden.

Dresscode: Atmungsaktive Spezial-Kleidung für Sportler ist sehr luftdurchlässig. Dadurch kann der Schweiss auch verdunsten und den Körper abkühlen. Ansonsten Kleidung aus lockerer, dünner Baumwolle.

Pause: Eine gute Lektüre zwischendurch hilft dir zu entspannen. Unserer Tipp: “Bruckners Sinfonien. Ein musikalischer Werkführer”

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]

Das kleine, gut lesbare Buch führt in die Welt von Bruckners Sinfonik ein.
Ein erster Abschnitt ist dem Entstehungskontext gewidmet: Warum hat sich Bruckner überhaupt so plötzlich von der Kirchenmusik ab- und der Komposition von Sinfonien zugewendet? Und warum setzt diese Entscheidung so spät ein, als Bruckner bereits etwa 40 Jahre alt war? Und was hat es mit der Problematik der vielen verschiedenen Fassungen auf sich? Wie ist mit ihr heute umzugehen?

[siteorigin_widget class=”SiteOrigin_Widget_Image_Widget”][/siteorigin_widget]

Der zweite, umfangreichere Abschnitt enthält Werkporträts aller elf Sinfonien. In kurzer und konzentrierter, aber gut verständlicher Form werden die Charakteristika jedes einzelnen Werks und seiner Fassungen dargestellt. […]
Es lohnt sich, sie in ihrer genauen Reihenfolge kennenzulernen, in der eben nicht zufällig die eine Sinfonie auf die andere folgt und dabei die Probleme ihrer jeweiligen Vorgängerin weiterdenkt.

[siteorigin_widget class=”WP_Widget_Custom_HTML”][/siteorigin_widget]

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.